Fotoreise Sizilien

Diesen Beitrag teilen

06.04. bis 13.04. 2019

Sizilien

Mit bezaubernden Landschaften, typischem Alltagsleben in kleinen Bergdörfern, verwöhnender Kulinarik und einem intensiven Foto-Workshop mit dem Kölner Fotografen Klaus Wohlmann macht die Tour nicht nur das Charakteristische der größten Mittelmeerinsel jeden Tag lebendig, sie schärft auch den Blick auf Einzigartiges abseits gängiger Reiseführer und hilft den Teilnehmern, sich ihr eigenes Bild von Sizilien zu machen – mit und ohne Kamera.

Sizilien

Die Insel Sizilien liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband.

Das geographisch markanteste Merkmal der Insel ist der Vulkan Ätna.

Die größten Städte sind Palermo – die Hauptstadt der Autonomen Region.

Die Insel Sizilien hat in etwa die Form eines Dreiecks, der sie ihren griechischen Namen Trinakria, zu deutsch „Drei-Kap“, verdankt. Vor der in Ost-West-Richtung verlaufenden Nordküste liegt das Tyrrhenische Meer, vor der Ostküste das Ionische Meer und zwischen der Südwestküste und dem afrikanischen Kontinent die Straße von Sizilien (italienisch Canale di Sicilia). Vom italienischen Festland ist Sizilien durch die Straße von Messina (italienisch Stretto di Messina) getrennt, einer Meerenge, die an der schmalsten Stelle etwa 3 km breit ist. Die Entfernung nach Malta beträgt 95 km, nach Tunesien 145 km. Über 80 % der Fläche Siziliens sind Berg- oder Hügelland.

Ebene Gebiete gibt es im Süden und im Hinterland von Catania. Im Norden setzen die Monti Peloritani, die Monti Nebrodi und die Monti Madonie die Gebirgskette des Apennin fort. Im Südosten erheben sich die Monti Iblei, im Landesinneren die Monti Erei und die Monti Sicani.Der höchste Berg Siziliens ist der Ätna (3345 m), der zugleich der größte und aktivste Vulkan Europas ist. Weitere aktive Vulkane sind Stromboli und Vulcano auf den im Nordosten vorgelagerten Liparischen Inseln. Der höchste nicht vulkanische Berg ist der Pizzo Carbonara (1979 m) in den Monti Madonie.

Quelle: Wikipedia, de.wikipedia.org/wiki/Sizilien

Reiseverlauf

1.Tag: Ankunft Catania  
Schon beim Landeanflug bietet sich Ihnen ein einzigartiger Blick auf den größten und aktivsten Vulkan Europas, den Ätna, der majestätisch über der Insel thront. Ihm zu Füßen liegt die Barockstadt Catania, in der Sie die erste Nacht Ihrer Reise verbringen werden. Lassen Sie die Atmosphäre in dieser lebendigen Stadt auf sich wirken und freuen sich auf ein erstes gemeinsames Abendessen mit einem schönen Glas sizilianischem Wein. Auf dem imposanten Domplatz mit dem unverwechselbaren Elefantenbrunnen aus Lavagestein können Sie bereits Ihre Kamera zur Hand nehmen und sich gemeinsam mit Klaus Wohlmann langsam an die kommende Fotowoche herantasten. (-/-/A)

 


2.Tag: Stromboli
Am Morgen geht es mit dem Bus Richtung Milazzo (Fahrtzeit ca. 1,5 h), wo Sie auf ein Tragflächenboot steigen und zu einer der Liparischen Inseln Stromboli übersetzen (Überfahrt ca. 2,5 h). Der einzig ständig aktive Vulkan Europas empfängt Sie schon von Weitem mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Unverkennbar sind die einheimischen Fischer mit ihren weißen Bärten und den großen klaren Augen, die die Geschichten der Insel erzählen. Haben Sie sich je gefragt, wie es ist, mit einem Vulkan auf Tuchfühlung zu leben? Finden Sie es heraus und tauchen in den kommenden 2 Tagen ein in diese faszinierende Welt. Schwarzer Lavastrand trifft auf weißgetünchte Häuser. Elektromopeds und die für Italien berühmten „Dreiräder“ flitzen durch die schmalen Gassen. Und über allem wacht der Stromboli oder „der da“, wie er kumpelhaft von den Inselbewohnern genannt wird. (F/-/-)

 

3.Tag: Faszination Stromboli
Heute lohnt sich eine Bootsfahrt um die Insel. Erst vom Wasser aus können Sie die gewaltigen Ausmaße der Feuerrutsche wirklich begreifen. Mit etwas Glück zeigt sich der Vulkan von seiner besten Seite und präsentiert Ihnen kleine Lavafontänen. Das Dorf Ginostra auf der anderen Seite der Insel ist nur auf dem Wasserweg erreichbar. Hier steigen Sie aus und unternehmen einen kleinen Spaziergang. Die hübschen Häuser, die alle in den Hang hineingebaut wurden, bieten einen traumhaft schönen Blick auf das Meer und die Nachbarinseln. Wer sich fit fühlt, hat am Nachmittag die Möglichkeit, sich einer geführten Wandergruppe anzuschließen und den Vulkan zu besteigen, um die Ausbrüche aus nächster Nähe zu erleben (Gehzeit: mittelschwerer Anspruch. (F/-/-)

 

4. Tag: Cefalù
Sie verlassen Stromboli und machen sich auf den Weg zurück nach Sizilien (Überfahrt ca. 2,5 h). Das an der Nordküste gelegene charakteristische Fischerdorf Cefalù erwartet Sie (Fahrtzeit ca. 1,5 h). Nach Ihrer Ankunft haben Sie Zeit, die schöne Hotelanlage mit Blick auf die Kaldura Bucht kennenzulernen und anschließend in die Altstadt zu laufen und gemeinsam essen zu gehen. (F/-/-)

 

5. Tag: Polizzi Generosa   
Schon von weitem können Sie Polizzi Generosa erkennen. Fast 1000m über dem Meeresspiegel liegt dieses vom Tourismus noch unberührte Dorf und wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Schmale kopfsteingepflasterte Gassen und unzählige kleine Kirchen prägen das Bild des alten Stadtkerns, dessen Ursprünge auf die Zeit der arabischen Herrschaft zurückgehen. Neugierige Blicke der freundlichen Dorfbewohner begleiten Ihren Weg bis zur „Piazza“, wo Ihnen ein besonders schöner Blick auf die umliegenden Berge geboten wird.  Zum Mittagessen finden Sie sich in einem kleinen und ganz persönlich geführten Landgut, einem sogenannten Agriturismo, ein und kosten die lokalen Spezialitäten. (F/M/-)

 

6.Tag: Palermo
Den heutigen Tag widmen Sie ganz der Inselhauptstadt Palermo. Tauchen Sie ein in das lebendige Treiben der Stadtmärkte und lassen sich von den Gerüchen, den prächtigen Farben und dem markanten Geschrei der Verkäufer in eine andere Welt mitnehmen. Palermo ist die Stadt der Kontraste: Alt und Neu, Arm und Reich auf engstem Raum. Kaum ein anderer Ort zeigt so viele Gesichter. Ein Sinnbild für die Verschmelzung verschiedener Kulturen und Epochen. (F/-/-)

 

7. Tag: Cefalù & Castelbuono  
Die Kulisse Cefalùs ist einzigartig und ziert nicht umsonst zahlreiche Postkartenmotive. Lassen Sie sich von der Schönheit der Normannenstadt, wie sie auch genannt wird, verzaubern. Nach einer gemeinsamen Erkundung fahren Sie am Nachmittag ins 25 km entfernte Castelbuono, bestaunen die imposante Burganlage aus dem 14. Jahrhundert, die auch heute noch mächtig und eindrucksvoll am Ortsrand liegt, schlendern durch die mittelalterlichen Gassen, üben sich in Abend - und Nachtfotografie und lassen sich zum Abschluss der Reise noch einmal so richtig kulinarisch verwöhnen. (F/-/A)

8. Tag: Heimreise  
Nach dem Frühstück bringt Sie der Bus zurück zum Flughafen Catania (Fahrtzeit ca. 2 h). (F/-/-)

Impressionen

Im Reisepreis enthalten

Leistungen

  • Flug ab/bis Düsseldorf - Cataniaalle
  • Transfers vor Ort in einem komfortablen Kleinbus
  • 7 Nächte in einem 4-Sterne Hotel
  • Halbpension
  • Reiseprogramm laut Ausschreibung
  • achttägiger Fotoworkshop

Optional buchbar

  • Flug ab anderen deut. Flughäfen auf Anfrage und gegen Aufpreis
  • Unterbringung im Einzelzimmer / Aufpreis s.o.
  • Zimmer mit Meerblick auf Anfrage und gegen Aufpreis

Termine und Reisepreis

06.04. bis 13.04.2019

1850,- € im DZ / 160,- € EZ-Zuschlag                                                              

Fotograf und Workshopleiter: Klaus Wohlmann

Teilnehmerzahl: mind. 5 - max. 8 Personen

Tel. 0221 / 20479715

Mail. kontakt(at)weck-auf-reisen.de

www.weck-auf-reisen.de