So erzählst Du authentische Fotostorys

Diesen Beitrag teilen

So erzählst Du authentische Fotostorys – Sallyhateswing über 35mm & Co.

Bei Lifestyle-Shootings setzt das Kölner Fotografen-Duo Sallyhateswing auf einen authentischen Look. Das ideale Werkzeug dafür ist das Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD. Die lichtstarke Weitwinkel-Festbrennweite bietet eine natürliche Perspektive und bestmögliche Bildqualität. Trotzdem ist sie nicht das einzige Tamron-Objektiv, das die „Sallys“ momentan am Start haben.

Während der Corona-Krise erreichen wir Sallyhateswing in ihrem Studio in Köln. Das ist außergewöhnlich, denn Philipp Johann und Sarah Schmid sind sonst viel und häufig unterwegs. Im Kundenauftrag fliegt das Fotografen-Paar regelmäßig durch die Welt. Immer im Gepäck: die lichtstarken Tamron SP-Objektive. Je nach Auftrag setzen sie vor allem auf die Zoom-Klassiker, aber immer öfter auch auf die hochwertigen Festbrennweiten.

Anfang des Jahres, kurz vor den Reisebeschränkungen, waren die „Sallys“ noch in Afrika. Erst im Süden, dann im Norden. Mit einem der letzten Flieger schafften sie es zurück nach Deutschland. „Da wir aktuell nicht mit Models und Stylisten shooten können, nutzen wir die Zeit für frische Product-Shots im Studio“, erzählt Sarah. „Außerdem arbeiten wir an unserem Web-Portfolio und zeigen jetzt auch eine freie Strecke, die wir im Februar in Kapstadt realisieren konnten.“

Stimmungsvolles Lifestyle-Shooting

Das Besondere an der Serie im Lifestyle-Look: Die Bilder sind überwiegend mit einem einzigen Objektiv entstanden: dem Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD. „Diese lichtstarke Festbrennweite entwickelt sich mehr und mehr zu unserer Go-to-Lens bei Shootings im Reportage-Stil“, sagt Phil. Warum? „Erstens ist die Bildqualität überragend, die Auflösungsleistung ist wirklich phänomenal. Zweitens passt der Bildwinkel von 63 Grad perfekt zu Lifestyle-Aufnahmen, das Verhältnis von Nähe und Distanz wirkt sehr natürlich. Und drittens erreicht man mit offener Blende eine wundervolle Freistellung des Models, ohne dass der Hintergrund komplett in Unschärfe verschwimmt. Ideal, um die besondere Stimmung einer Location ins Bild einzubeziehen.“

Hinzu kommt als vierter Punkt die feste Brennweite, die eine einheitliche Bildsprache quasi garantiert. „Beim visuellen Storytelling kommt es auf den roten Faden an, die Bilder müssen zusammenpassen“, erläutert Sarah. „Eine Festbrennweite ist optimal, denn mit dem festen Bildwinkel bleiben auch der Aufnahmeabstand und die Größenverhältnisse gleich. Um Nähe oder Distanz zu zeigen, gehe ich näher ran oder weiter weg. Auf diese Weise fühlt sich der Betrachter, als wäre er selbst Teil des Geschehens. Genau dieser Effekt ist bei einem Lifestyle-Shooting gewünscht.“

Optimale Tiefenwirkung

Mit ihren Bildern aus Südafrika erzählen Sallyhateswing eine Bildgeschichte im typischen Highschool-Look: zwei Youngster, die sich beim zweiten Date näherkommen. Die Bilder sind zwar am Strand von Kapstadt entstanden, jedoch ortsunabhängig fotografiert. „Die Fotostory ist so angelegt, dass sie überall spielen könnte“, sagt Phil. „Bei der Auswahl der Models und der Requisiten haben wir auf Universalität und Internationalität geachtet, um das Lebensgefühl der mobilen jungen Generation zu symbolisieren.“

Während kameraseitig das Tamron SP 35mm F/1.4 Di USD die Hauptrolle spielte, war es nicht das einzige Objektiv, das Sallyhateswing bei dem Shooting einsetzten. „Grundsätzlich nehmen wir zu einem Auftrag immer mehrere Objektive mit“, erläutert Phil. „In unserem Rucksack finden sich neben dem 35er auch das SP 24-70mm F/2.8 G2 und das SP 70-200mm F/2.8 G2. Beide setzen wir immer dann ein, wenn wir den gewünschten Effekt mit der Festbrennweite nicht erreichen können. Zum Beispiel, wenn wir aufgrund der Gegebenheiten gezwungen sind, aus der Distanz zu arbeiten, oder eine dynamischere Tiefenwirkung erzielen wollen.“

Individuelle Stärken

Bei klassischen Fashion-Shootings kommt bei Sallyhateswing besonders das Tele-Zoom zum Einsatz. Die längere Brennweite ist ideal für Großformate oder ganzseitige Abbildungen. Durch den größeren Aufnahmeabstand lassen sich perspektivische Verzerrungen ausschließen, außerdem wirkt das Motiv aufgrund der Verdichtung der Tiefe kompakt und stabil.

Und welches Objektiv nutzen Sallyhateswing während der Corona-Krise bislang am meisten? „Unser Studio-King ist das Tamron SP 90mm F/2.8 Makro“, sagt Phil. „Wir verwenden das Tele-Makro aufgrund seiner hervorragenden Nahdistanz und der beispiellosen Detailzeichnung für all unsere Still-Life- und Product-Shots.“

Dass die Sallys beim Storytelling auf einen ganzen Optik-Park mit hochwertigen Linsen zurückgreifen können, liegt am attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis der Tamron-Objektive. „So können wir jede Geschichte mit dem passenden Objektiv erzählen, ohne uns dafür in Unkosten stürzen zu müssen“, erzählen Sarah und Phil. „Das freut auch unsere Kunden, denn die können sich darauf verlassen, dass wir für jeden Auftrag eine professionelle Lösung parat haben.“

Über den Autor: Sallyhateswing

Sallyhateswing sind Philipp Johann und Sarah Schmid. Das kreative Fotografen-Duo aus Köln hat sich auf die Lifestyle- und Beautyfotografie spezialisiert und arbeitet seit vielen Jahren mit Tamron-Objektiven.

Erfahren Sie mehr über den Autor bei:

Ähnliche Artikel