Havanna / Street und Architekturfotografie auf Kuba

Diesen Beitrag teilen

23.03. - 29.03.2018

Havanna / Street und Architekturfotografie auf Kuba

Die Insel Kuba erfreut sich immer größerer Beliebtheit!

Havanna ist eine Stadt mit einem besonderen Charme, dem man sich nicht so leicht entziehen kann. Das Flair der Karibik, die bunten Häuser gepaart mit den Prachtbauten in der Altstadt machen diese zu einem Erlebnis der besonderen Art. Die Insel Kuba wird Sie definitiv nicht so schnell wieder loslassen.

Kuba (República de Cuba)

Kolumbus nannte die Insel bei ihrer Entdeckung zunächst Juana nach dem Prinzen Don Juan. 1515 ordnete dessen Vater Fernando II., König von Spanien, die Umbenennung nach Fernandina an. Nach ihm war bisher nur eine Insel der Bahamas (heute: Long Island) benannt.

Der Name „Cuba“ stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Kariben oder der Taíno. Die Wörter „coa“ (Ort) und „bana“ (große) bedeuten so viel wie „großer Platz“. Kolumbus schrieb, er sei an einem Ort gelandet, den die indigenen Einheimischen „Cubao“, „Cuban“ oder „Cibao“ nannten.

Diese bezogen sich offensichtlich auf eine Bergregion in der Nähe des Landungsortes im Osten Kubas. Der kubanische Schriftsteller und Etymologe José Juan Arrom beschrieb 1964 folgende Wortherkunft: Demnach existiert in der Sprache der Arawak der Begriff „kuba-annakan“ bzw. „cubanacán“, was so viel wie „Land oder Provinz in der Mitte“ bedeutet. Damit sei quasi als gesichert anzunehmen, dass „Cuba“ so viel wie „Land“ oder „Provinz“ in der Sprache der Einheimischen hieß.

Quelle Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Kuba)

Impressionen

Termine und Reisepreis

23.03. - 29.03.2018

550,- €                                                             

Fotograf und Workshopleiter: Klaus Wohlmann

Teilnehmerzahl: mind. 5 - max. 8 Personen

Anreise, Unterkunft sowie Verpflegung sind im Preis nicht enthalten.

Bei der Auswahl der Flüge sowie der Unterkunft sind wir Ihnen sehr gerne behilflich.