Fragen & Antworten

FAQ

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Vielleicht können wir ihnen hier bereits einige davon beantworten.

Falls sie weitere Fragen haben sollten dann schreiben sie doch an faq(at)tamron.de oder nutzen das Kontaktformular.

Allgemeine Fragen

Leider nein, als Großhandelsunternehmen können wir nicht direkt an Endverbraucher Ware vertreiben. Zubehör kann nur über den Fachhandel bezogen werden. Die Artikelnummer steht bei den jeweiligen Produktinfos auf unserer Website.

Technische Fragen

Telekonverter wurden vorwiegend zur Kombination mit Objektiven fester Brennweiten z.B. SP AF 90mm F/2.8 Di MACRO 1:1(Model 272E) oder das SP AF 180mm F/3.5 Di LD[IF] MACRO 1:1(Model B01) und relativ hoher Lichtstärke konzipiert.

Wird ein abbildendes Element, wie es Telekonverter darstellen, eingefügt, führt dies zu einer Verschlechterung der Abbildungsleistung des gesamten Systems. Weiterhin folgt aus dem Einsatz eines 2fachen Telekonverters ein Lichtstärkenverlust von ca. 2 Blendenstufen. Um eine korrekte Funktion der Kamera zu gewährleisten, sind daher Objektive mit einer Mindestlichtstärke von 4.0 notwendig.

Die Verwendung von analogen Tamron Objektiven an digitalen SLR Gehäusen empfehlen wir nicht, da das Bildergebnis in dieser Kombination nicht dem gewohnt hohem Tamron Qualitätsstandard entspricht. Grundsätzlich sind sie jedoch mit digitalen SLR Kameras kombinierbar, sollten aber nur mit dem zentralen Fokussierfeld der jeweiligen Kameras verwendet werden. Für die hohe Anforderung digitaler Kameras, hat Tamron spezielle Objektive entwickelt. Diese haben eine hohe Auflösung, geringe Vignettierung und eine bessere Vergütung gegen Streulicht. Folgende Objektive sind speziell für digitale Spiegelreflexkameras optimiert.

Die Tamron Objektive der Di II Serie sind für den ausschließlichen Einsatz an digitalen Spiegelreflexkameras mit kleineren Bildsensoren im APS-C Format ausgelegt (max. 16x24mm), während die optischen Systeme unserer Di Objektive für den Einsatz an digitalen Spiegelreflexkameras mit einer Bildsensor Größe von max. 24x36mm ausgelegt sind.

High-Power-Zoomobjektive arbeiten mit Innenfokussierung ( IF/Internal Focus) um die Naheinstellgrenze zu verkürzen. Bei Einsatz der Innenfokussierung im optischen System eines Objektivs mit einem großen Brennweitenbereich von Weitwinkel bis Tele verkleinert sich das Vergrößerungsverhältnis in der Teleeinstellung, je näher man der Naheinstellgrenze kommt. Wenn man mit einem Zoomobjektiv in der Teleeinstellung Aufnahmen bei kleinerem Aufnahmeabstand macht, deckt das Zoomobjektiv einen größeren Bildwinkel ab als ein Teleobjektiv mit Festbrennweite. Da die Brennweite jedes Objektivs aber auf der Unendlicheinstellung beruht, ist dieses Phänomen nicht als Fehler oder Schwachpunkt eines Zoomobjektivs zu bewerten, zumal die Tamron High-Power-Zoomobjektive die gleichen Bildwinkel wie andere Teleobjektive bei Unendlicheinstellung aufweisen.

Das 90mm Makroobjektiv ist so konstruiert, dass die Frontgruppe in der Makronaheinstellung in Richtung des Motivs stark ausgefahren wird. In dieser Stellung kann weniger Licht durch das Objektiv auf den Film fallen. Bei den meisten Kameras bleibt die angezeigte Blende gleich. Einige Spiegelreflexkameras sind allerdings mit einer Funktion ausgestattet, die die effektiven Blendenwerte zeigt, so dass für die offene Blende kleinere Werte angezeigt werden, wenn der Objektivtubus für Nahaufnahmen ausgefahren wird. Bei diesem Phänomen handelt es sich nicht um einen Fehler oder Schwachpunkt, sondern um ein Merkmal der Kamera

Tamron verwendet die Bezeichnung "MACRO" für alle Objektive, die mindestens einen Abbildungsmaßstab von 1:4 (0,25x) ermöglichen, und zwar unabhängig von der Objektivbauart, Makroobjektiv und Zoomobjektiv unterscheiden sich allerdings in ihrer Abbildungsqualität bei Nahaufnahmen. Bei der Konstruktion eines Makroobjektivs liegt der Schwerpunkt auf der Bildqualität und Leistung. Hier möchte man bei Nahaufnahmen eine hohe Abbildungsqualität erzielen, wobei der Hintergrund möglichst nicht in der Schärfeebene liegen soll. Für allgemeine fotografische Aufgaben, wie z.B. für Porträt- oder Szenenaufnahmen, soll dennoch eine ausreichende Leistung gewahrt bleiben. Bei einem Zoomobjektiv mit Makrofunktion liegt der Schwerpunkt dagegen auf einer hohen Bildqualität bei universellen fotografischen Aufgaben, während die Nahaufnahmefunktion als praktische Ergänzung des Funktionsumfangs gedacht ist.

Die Schärfentiefe ist eine optisch bedingte Eigenschaft eines Objektivs und kann nicht verändert oder justiert werden.

Sie hängt ausschließlich von Brennweite, Blende, Motivabstand und dem bildformatabhängigen zulässigen Unschärfekreis ab.

Bitte beachten Sie, daß diese Eigenschaft als pysikalische Gesetzmäßigkeit von Objektivherstellern generell nicht beeinflußt werden kann.

Vielen Dank, dass Sie sich für unser ausgezeichnetes Telezoom-Modell SP150-600mm F/5-6.3 Di VC USD entschieden haben.

Bei diesem Objektiv handelt es sich um ein hochwertiges Super Performance-Telezoom für verschiedene Fotografie-Bereiche. Aufgrund seiner ursprünglichen Bauweise könnte durch die Nutzung der Funktion zur VC (Schwingungskompensation) die Wahrscheinlichkeit von unscharfen Bildern bei sich schnell bewegenden Motiven wie Rennwagen usw. bei Kameraschwenks erhöht werden.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die VC-Funktion des Modells SP 150-600mm so aktualisiert werden kann, dass auch Kameraschwenks mit aktiviertem VC-Modus („ON “) möglich sind.
Ganz egal, ob Sie unbewegliche Motive aufnehmen oder ein Motiv, das sich mit relativ hoher Geschwindigkeit bewegt, wie beispielsweise Autos: das System wählt automatisch den optimalen VC-Modus aus, indem es die Bewegung der Kamera/des Objektives erkennt. Daher muss nach diesem Update nicht mehr zwischen „ON “ und „OFF“ umgeschaltet werden.

Die Veränderung erfolgt durch Überschreiben der Firmware-Daten in einer autorisierten Tamron-Servicestation. Bitte kontaktieren Sie bezüglich der Verfahrensweise Ihren lokalen Distributor.

Dieses Update hat nur Auswirkungen auf die Objektivleistung bei Kameraschwenks, Sie können Ihr Objektiv also auch ohne dieses Update weiter nutzen.

Bitte kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie weitere Einzelheiten benötigen. Vielen Dank.

Hinweis: Dieses Update gilt nur für Produkte, die legal und offiziell in die EU, nach Andorra, Gibraltar, Island, Norwegen, in die Schweiz, die Türkei oder die Ukraine importiert und von einem autorisierten Tamron Distributor in Europa vertrieben wurden (siehe auch Graumarkt).

Identifizierung des Firmware-Status anhand der Seriennummer

  • Suchen Sie Ihre Seriennummer. Die Seriennummer befindet sich auf dem Barcode-Aufkleber auf der Verpackung sowie auf dem Objektiv, zwischen Zoom-Ring und Fokus-Ring.
  • Modelle A011 mit den folgenden Seriennummern besitzen bereits die neue Firmware. Seriennummer
    Für Canon: 055889 bis 055907, 055909 bis 055986, 055988 bis 056009, 057062 bis 057151, 058382 bis 058501, 058832 bis 058951, 059102 und höher
    Für Nikon: 046722 und höher
  • Auch einige A011-Modelle außerhalb der aufgeführten Seriennummernbereiche besitzen bereits die neue Firmware. Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Tamron Distributor, wenn Sie ein Firmware-Update an Ihrem A011-Modell vornehmen lassen möchten.

Hinweis: Dieses Firmware-Update gilt nicht für die Sony Mount-Version, die keine VC beinhaltet.

Vermutlich liegt ein Front/Backfokus Ihrer Kombination vor.

Sofern Ihre Kamera bereits vom Hersteller überprüft und justiert wurde, dies aber keine Abhilfe schaffte, können Sie die Einheit (Objektiv und Kamera) an unseren Service einsenden. Im Rahmen der Möglichkeiten wird unser Service eine Justage des Objektivs auf die Kamera vornehmen.

An der Fremdkamera werden hierbei keinerlei Eingriffe vorgenommen; sie wird lediglich zur Aufnahme eines Referenzbildes verwendet.

Vielen Dank, dass Sie sich für ein Tamron Objektiv entschieden haben.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir einen Firmware-Update Service für die folgenden Modelle mit Canon-Anschluss anbieten, dass es Ihnen ermöglicht, den Autofokus der Canon Kameramodelle 760D und 750D im Live View zu nutzen.
Wir entschuldigen uns für entstandene Unannehmlichkeiten.

Für Canon-Anschluss
SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD (Model A012)
SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD (Model A009)
SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD (Model A011)
SP 90mm F/2.8 Di MACRO 1:1 VC USD(Model F004)
28-300mm F/3.5-6.3 Di VC PZD (Model A010)
16-300mm F/3.5-6.3 Di IIVC PZD MACRO (Model B016)

Update

Mit diesem Update wird die volle Funktion des Autofokus im Live View der Kameramodelle EOS 760D und EOS 750D gewährleistet.

Die neue Firmware ist bereits in allen Objektiven der Produktion ab Mai 2015 enthalten.

Die Veränderung erfolgt durch Überschreiben der Firmware-Daten in einer autorisierten Tamron-Servicestation. Bitte kontaktieren Sie bezüglich der Verfahrensweise Ihren lokalen Distributor.

Hinweis: Dieses Update gilt nur für Produkte, die legal und offiziell in die EU, nach Andorra, Gibraltar, Island, Norwegen, in die Schweiz, die Türkei oder die Ukraine importiert und von einem autorisierten Tamron Distributor in Europa vertrieben wurden (siehe auch Graumarkt).

Identifizierung des Firmware-Status anhand der Seriennummer

  • Suchen Sie Ihre Seriennummer. Die Seriennummer befindet sich auf dem Barcode-Aufkleber auf der Verpackung sowie auf dem Objektiv, zwischen Zoom-Ring und Fokus-Ring.
  • Objektive mit den folgenden Seriennumern haben die neue Firmware.
    Seriennummer

    • SP 15-30mm (Model A012): 004280 bis 004288, 004298 bis 004333, 004335 bis 004461, 004463 und höher
    • SP 70-200mm (Model A009): 030845 bis 030856, 030937 bis 030952, 032525 bis 032564, 032610 bis 032672, 032677 bis 032740, 032756 und höher
    • SP 150-600mm (A011): 055889 bis 055907, 055909 bis 055986, 055988 bis 056009, 057062 bis 057151, 058382 bis 058501, 058832 bis 058951, 059102 und höher
    • SP 90mm (F004): 030299 bis 030327, 031108 bis 031122, 031124 bis 031138, 031140 bis 031174, 031177 bis 031197, 031199 bis 031233, 031246 bis 031262, 031267 bis 031280, 031282 bis 031309, 031311 bis 031341, 031343 bis 031358, 031413 bis 031432, 031434 bis 031455, 031457 bis 031484, 031492 bis 031528, 031536 bis 031551, 031559 bis 031571, 031573 bis 031626, 031629 bis 031655, 031658 bis 031731, 031733 bis 031773, 031788 bis 031802, 031813 bis 031826, 031830 bis 031947, 031956 bis 031986, 031990 bis 032014, 032016 bis 032040, 032043 bis 032081, 032084 bis 032103, 032105 bis 032139, 032141 bis 032188, 032190 bis 032231, 032233 bis 032263, 032278 bis 032312, 032314 bis 032344, 032350 und höher
    • 28-300mm (A010): 108281 bis 108380, 109261 bis 109270, 109315 bis 109323, 109339 bis 109374, 109392 bis 109410, 109711 bis 109852, 110053 und höher
    • 16-300mm (B016): 061081 bis 061090, 064351 bis 064370, 064391 bis 064430, 064491 bis 064710, 064887 bis 064899, 064911 bis 064930, 064961 bis 064970, 067161 bis 067180, 067201 bis 067220, 067222 bis 067230, 071141 und höher

  • Auch einige Objektive außerhalb der aufgeführten Seriennummernbereiche besitzen bereits die neue Firmware.

Vielen Dank, dass Sie sich für ein Tamron Objektiv entschieden haben.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir einen Firmware-Update Service für das Tamron 18-200mm F/3.5-6.3 Di III VC (Modell B011) für Canon (EOS M) anbieten, dass die Kompatibilität mit der Canon EOS M3 gewährleistet.

Details des Updates

Mit diesem Update funktioniert das Objektivs ordnungsgemäß in Verbindung mit der Canon EOS M3.

Update-Verfahren

Die Veränderung erfolgt durch Überschreiben der Firmware-Daten in einer autorisierten Tamron-Servicestation. Bitte kontaktieren Sie bezüglich der Verfahrensweise Ihren lokalen Distributor.

Identifizierung der Kompatibilität anhand der Seriennummer

Informationen wie Sie die Kompatibilität Ihres Objektivs anhand der Seriennummer erkennen können finden Sie weiter unten.

Hinweis: Dieses Update gilt nur für Produkte, die legal und offiziell in die EU, nach Andorra, Gibraltar, Island, Norwegen, in die Schweiz, die Türkei oder die Ukraine importiert und von einem autorisierten Tamron Distributor in Europa vertrieben wurden (siehe auch Graumarkt).

Identifizierung des Firmware-Status anhand der Seriennummer

  • Suchen Sie Ihre Seriennummer. Die Seriennummer befindet sich auf dem Barcode-Aufkleber auf der Verpackung sowie auf der Anschlussseite (Rückseite) des Objektivs.
  • Objektive mit den folgenden Seriennumern haben die neue Firmware.
    Seriennummer

    • Schwarzes Model: 000126 bis 000140, 000181 bis 000188, 000241 bis 000252, 000254 bis 000257, 000471 bis 000474, 000477 bis 000479, 001341 bis 001440, 001451 bis 001500, 001504 bis 001510, 001553 bis 001555, 001701 bis 001720, 002221 bis 002240, 002261 bis 002270, 002321 bis 002337, 002419 bis 002498, 002502 bis 002764, 002779 bis 002795, 002797 bis 002938, 002990 und höher
    • Silbernes Modell: 000608 bis 000610, 000616 bis 000646, 000656 bis 000755, 000776 bis 000778, 000781 bis 000783, 000796 bis 000815, 000836 bis 000845, 000856 bis 000895, 001056 bis 001114, 001255 bis 001271, 001293 bis 001322, 001326 bis 001332, 001353 bis 001476, 001488 und höher

  • Auch einige Objektive außerhalb der aufgeführten Seriennummernbereiche besitzen bereits die neue Firmware.
    Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Distributor sollten Sie das Firmware-Update für Ihr Objektiv wünschen.

Modell B018 verwendet ein elektromagnetisches Fixierungsverfahren zum Fixieren der VC-Linse in der Mitte des optischen Systems, wobei die Stromversorgung über die Kamera erfolgt. Daher bewegt sich das Sucherbild, wenn die Kamera eingeschaltet oder der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird, jedoch handelt es sich dabei nicht um eine Fehlfunktion.
Bei Aufnahmen, während die Kamera auf einem Stativ befestigt ist, schalten Sie die Kamera ein und wählen Sie den Bildausschnitt mit dem Auslöser gedrückt gehalten bis zum ersten Druckpunkt.