Beauty-Experimente mit dem SP 90mm Makro

Diesen Beitrag teilen

Beauty-Experimente mit dem SP 90mm Makro

Sarah Schmid und Philipp Johann sind zwei junge Fotografen aus Köln. Unter dem Künstlernamen Sallyhateswing sorgen die beiden immer wieder mit kreativen Fotoaktionen für Aufsehen. Für ein Beauty-Shooting nutzte das Duo jetzt das Tamron SP 90mm F/2.8 Di VC USD Makroobjektiv und waren begeistert von der Schärfe in den Details.

„Ein Makroobjektiv ist vielleicht etwas ungewöhnlich für Beautyaufnahmen, denn zu viele Details in der Haut können bei diesem Sujet schwierig sein“, sagt Sarah. „Wir haben uns trotzdem ganz bewusst für das Tamron SP 90mm entschieden, da bei den Aufnahmen der Fokus auf der Struktur und Beschaffenheit des Make-ups lag. Besonders der Kontrast zwischen den Glanzstellen und den matten Partien sollte im Bild deutlich erkennbar dargestellt werden.“

Die Aufnahmen mit Model Linda Glauber und Make-up-Artist Katharina Zimmermann waren ein Experiment. Die beiden Fotografen wollten verschiedene Make-up-Effekte ausprobieren: Wie wirkt ein Gesicht mit starker Farbveränderung? Was geschieht, wenn der Lippenstift über die Konturen der Lippen hinausgeht und eine andere, körnigere Struktur hat? Wie wirkt Lidschatten, wenn er lediglich auf der Unterseite der Augen aufgetragen wird?

TAMRON SP 90mm F/2.8 Di VC USD MACRO 1:1 | 1/125 s | f/11 | ISO 100

Ungewöhnlicher Model-Look

„Passend zum ungewöhnlichen Aussehen des Models wollten wir einen androgynen Look erzielen, kaum Betonung der Weiblichkeit des Models“, erläutert Phil. „Der Nude-Look sollte zudem dazu beitragen, die unterschiedlichen Make-up-Effekte bestmöglich zur Geltung kommen zu lassen.“

Das SP 90mm erwies sich für diesen Anspruch als optimal. „Die Schärfe ist bereits bei Offenblende toll. Um das Maximum herauszuholen und auch eine gute Schärfentiefe zu erreichen, blendeten wir jedoch auf f/11 ab“, berichtet Sarah. Dadurch ergab sich am Vollformat-Sensor ein sehr dezenter Unschärfeverlauf.

TAMRON SP 90mm F/2.8 Di VC USD MACRO 1:1 | 1/125 s | f/13 | ISO 100

Jedes Detail wird sichtbar

„Da wir jedes noch so feine Detail einfangen wollten, war die kurze Naheinstellgrenze von 30 cm perfekt. Damit konnten wir nah genug heran“, ergänzt Phil. „Der leise Autofokus und der VC-Bildstabilisator sind zwei Highlights dieses Objektivs, die bei dieser Serie für uns allerdings keine Rolle spielten, da wir vor allem manuell fokussierten und ein Stativ einsetzten. Alles in allem eine wunderbare Makrolinse, mit der sich auch bei Beauty-Aufnahmen im Studio hervorragend arbeiten lässt.“

TAMRON SP 90mm F/2.8 Di VC USD MACRO 1:1 | 1/125 s | f/13 | ISO 100

Ähnliche Artikel