Die besten Fotospots in Hong Kong

Diesen Beitrag teilen

Die besten Fotospots in Hong Kong

Während unseres sechswöchigen Aufenthalts in Chiang Mai mussten wir Thailand ein Mal verlassen, da man mit einem Touristenvisum immer nur 30 Tage im Land bleiben darf.

Ein kurzer Blick auf die umliegenden Reiseziele genügte und kurzer Hand stand fest: Wir fliegen nach Hong Kong! Die Megametropole ist das Tor zu China und dementsprechend waren wir gespannt, was uns dort erwartet.

In diesem Beitrag gibt es das Fazit ausnahmsweise mal zu Beginn: Die Stadt ist einfach der Wahnsinn - im Positiven, wie im Negativen. Für Fotografen gibt es hier wahnsinnig viel zu entdecken: Wolkenkratzer, eine großartige Skyline, Märkte in allen Facetten und unerwartet viel Natur.

Hong Kong ist aber auch unheimlich teuer, vor allem die Preise für Übernachtungen sind exorbitant hoch. Die Stadt ist hektisch, laut und man muss sich wirklich darauf einlassen wollen.

Da für uns die Hektik der Metropole eine willkommene Abwechslung zum eher ruhigeren Chiang Mai bot, machten wir uns direkt auf die Suche nach den besten Fotospots in Hong Kong. Und genau diese stellen wir in diesem Beitrag vor.

Victoria Peak - Der beste Ausblick über die Stadt

Den schönsten Blick auf die Hochhäuser Hong Kongs hat man von ganz weit oben. Der Viktoria Peak erhebt sich 552 Meter über der Stadt und gibt den Blick auf die faszinierende Metropole frei, sodass tolle Fotos garantiert sind.

Am besten kommt man hier am frühen Abend hin, um die Skyline in der Dämmerung und anschließend bei Dunkelheit zu fotografieren. Ein Stativ darf man natürlich nicht vergessen. Auch sollte man damit rechnen, dass es noch einige andere Touristen und Fotografen gibt, die zur gleichen Zeit auf den Peak fahren.

Die Skyline von der Fähre aus fotografieren

Einen weiteren tollen Blick auf die Skyline von Hong Kong bietet sich bei der Überfahrt von Kowloon nach Hong Kong Island oder umgekehrt. Die Fahrt dauert nur etwa 15 Minuten, wird in kurzen Abständen angeboten und ist ein Muss für jeden Hong Kong Besucher.

Jeden Abend um 20:00 Uhr wird die Skyline über Hong Kong Island mit einer Lasershow illuminiert, zu der auf der gegenüberliegenden Seite an verschiedenen Orten die dazu passende Musik eingespielt wird. Das ist nett anzusehen, aber auch nicht außerordentlich spektakulär.

Man Mo Tempel - Chinesische Tradition inmitten von Hochhäusern

Auf Hong Kong Island befindet sich der Man Mo Tempel - ein traditioneller chinesischer Tempel, der an dieser Stelle irgendwie aus der Zeit gefallen wirkt. Mitten in den hektischen Straßen findet man hier einen Ort der Ruhe.

Die Rauchschwaden von tausenden Räucherstäbchen schlagen dem Besucher schon am Eingang entgegen und drinnen angekommen ist es gar nicht so einfach, den Durchblick zu bewahren. Wenn man sich an die verrauchte Luft gewöhnt hat, kann man im Tempel viele Fotomotive finden.

Ein lichtstarkes Objektiv ist hier eindeutig von Vorteil, denn es ist doch ziemlich dunkel dort drinnen. Mit unserer 35 mm Festbrennweite von Tamron hatten wir mit einer Anfangsblende von f/1.8 aber sehr gute Voraussetzungen.

Märkte in Hong Kong

Hong Kong ist nicht nur die Stadt der Wolkenkratzer, sondern auch die Stadt der Märkte. Wohin man auch geht, man findet immer irgendwo mindestens einen Markt. Die touristisch bekannten Märkte, wie z. B. der Ladies Market oder der Temple Street Night Market, sind fotografisch aber weniger spannend. Hier gibt es vor allem Souvenirs und billigen Ramsch.

Einen sehr authentischem Markt findet man in der Shau Kei Wan Street bei der MRT-Station Shau Kei Wan. Hier gibt es vor allem Fleisch, Fisch und Gemüse. Andere Touristen findet man hier aber kaum.

Wer es gern etwas größer hat, ist in der Pei Ho Markthalle im Stadtteil Sham Shui Po sehr gut aufgehoben. Dort gibt es auf zwei Etagen ebenfalls Fisch, Fleisch und Gemüse.

Für schwache Nerven ist ein Besuch dort aber nichts. Fische werden dort direkt vor den Augen der Marktbesucher ausgenommen und von den Tieren wird wirklich alles verkauft, was dran ist. Ein Berg voller Eingeweide oder ein Tisch voll mit Schweineschnauzen sind daher kein ungewöhnlicher Anblick.

Ein Ausflug in die Natur

Natur in Hong Kong? Ja, das gibt es und das nicht mal zu knapp. Wir waren selbst sehr überrascht, wie grün es plötzlich wird, wenn man einfach mal 30 Minuten aus der Stadt hinaus fährt.

Bei einer Wanderung über den Drachenrücken läuft man über grüne Hügel und zwischendrin lugt immer mal wieder die Stadt zwischen den Bergen hervor. Am Fuße der Berge findet man sogar sehr schöne Strände, an denen man sich von der hektischen Großstadt so richtig erholen kann.

Ein sehr schöner und gemütlicher Ort dafür ist das Fischerdorf Shek O. Hier scheint die Zeit tatsächlich stehen geblieben zu sein. Es fahren kaum Autos und außer einem Strand und ein paar kleinen, bunten Häusern gibt es dort nichts außer Ruhe und Entspannung.

Noch mehr Fotospots in Hong Kong

Wir waren nur drei volle Tage in Hong Kong, was für diese riesige Stadt einfach viel zu wenig ist. Einige sehenswerte Orte mussten wir leider auf unseren nächsten Besuch verschieben, der Vollständigkeit halber möchten wir sie hier aber trotzdem erwähnen.

Die 10.000 Buddhas Monastery ist ein toller Ort für Liebhaber von Buddha-Statuen, denn hier gibt es tatsächlich mehr als 10.000 von ihnen.

Auch der große Tian Tan Buddha auf der Insel Lantau ist einen Ausflug wert. Mit einer Seilbahn geht es hinauf auf den Berg. Wer schwindelfrei ist, kann eine Gondel mit Glasboden nehmen und so einen ganz besonderen Blick auf die Landschaft erhaschen.

Wir werden definitiv bald wieder nach Hong Kong fliegen und uns auf die Suche nach neuen spannenden Fotospots begeben.

Über den Autor: 22places

Jenny und Sebastian werden ihre Erlebnisse auf Reisen in den kommenden sechs Monaten im Tamron Magazin teilen.

In Zusammenarbeit mit Tamron zeigen die beiden in ihrem Online-Fotokurs (https://www.22places.de/fotografieren-lernen), wie einfach Fotografieren ist und vor allem wie viel Spaß es macht, die Welt nicht mehr im Automatikmodus abzulichten.

Erfahren Sie mehr über den Autor bei:

Ähnliche Artikel