Schönheit und Superlative

Diesen Beitrag teilen

Schönheit und Superlative

Die Modeblogger Lisa Fiege und Jochen Schneider von „The L Fashion“ flogen mit dem SP 35mm F/1,8 nach New York – und waren begeistert von den Superlativen des Big Apple.

New York stand schon seit Längerem auf unserer Reise To-do-Liste, deswegen war die Begeisterung groß, als sich durch meinen Blog beruflich die Möglichkeit ergab, an der New York Fashion Week teilzuhaben. Für uns war direkt klar, dass wir nach getaner Arbeit auch noch einige Tage Sightseeing dranhängen wollten, denn die acht Stunden Flug müssen sich ja schließlich lohnen.
Bereits nach wenigen Stunden in New York wurde uns klar, dass wir hier in einem Paradies gelandet waren, wenn es um Fotografie geht … und um Burger. In unserer Wahlheimat Köln stoßen wir da nämlich des Öfteren an Grenzen.

Tamron SP 35mm F1.8 Di VC USD | Brennweite 35 mm | Verschlusszeit 1/200 Sek. | Blende 5.6 | ISO 400

Metropole der Highlights

Obwohl wir keine Fans von typischen Touristenrouten sind, kommt man in New York nicht daran vorbei, die klassischen Sehenswürdigkeiten abzuarbeiten, was auch nicht sonderlich schlimm ist, denn hier ist ein Highlight beindruckender als die andere. Nun hat sich die Tatsache, dass man in New York bei Sonnenuntergang die schönsten Fotos machen kann, leider auch schon rumgesprochen und so ist eine Aufnahme ohne Touristen im Bild wohl so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn. Wenn sich mal eine Lücke ergibt, bleiben einem nur wenige Sekunden diese auszunutzen. Da mein Freund und ich doch sehr hartnäckig gesonnen sind, wenn es darum geht, das perfekte Foto zu schießen, nutzen diese Lücken dann auch zügig zum Fotografieren.

Tamron SP 35mm F1.8 Di VC USD | Brennweite 35 mm | Verschlusszeit 1/800 Sek. | Blende 1.8 | ISO 100

Die Brooklyn Bridge ist hier das perfekte Beispiel, denn die ist in New York wohl rund um die Uhr so eine Art Pilgerstätte. Aber das auch zu Recht, denn der Blick auf die Skyline ist einfach unbezahlbar. Da nimmt man es gerne in Kauf, auf einem schmalen Fußgängerweg praktisch entlang getrieben zu werden. Der Besuch auf dem berühmten „Top of the Rock“, der Aussichtsplattform des Rockefeller Centers, ist ebenfalls nicht von Einsamkeit geprägt, auch wenn man dies dank des atemberaubenden Ausblicks vollkommen ausblendet. Mit dem Central Park auf der einen Seite und dem „Concrete Jungle“ auf der anderen wird man sich der Schönheit und den Superlativen dieser Stadt erst richtig bewusst.

Tamron SP 35mm F1.8 Di VC USD | Brennweite 35 mm | Verschlusszeit 1/250 Sek. | Blende 5 | ISO 100

SP 35mm – perfekt für Superlative

Die Fotos in New York haben wir dabei hauptsächlich mit dem SP 35mm F/1,8 Objektiv von Tamron geschossen. Kurz zuvor hatten wir auch den Umstieg von APS-C- auf Vollformatsensor gewagt und waren daher besonders gespannt, wie sich die neue Kamera und das Objektiv in der Praxis schlagen.

Unser Fazit: 35mm am Vollformat sind für uns eine der idealen Brennweiten für Städtetrips. Das Objektiv ist nicht so schwer wie ein Zoom, nicht zu weitwinklig für Portraits (Hallo, dicke Nase!) und man bekommt trotzdem alle Wahrzeichen, seien sie noch so hoch, gut aufs Bild. Zusammen mit der für uns ungewohnten ISO-Performance und der tollen Schärfe des Tamron, selbst bei Offenblende, lassen sich mithilfe des Bildstabilisators auch nachts tolle Fotos aus der Hand schießen. Während unseres Aufenthalts hatten wir einen Teil des Sightseeings einfach auf die Nacht verschoben – beeindruckende Fotos waren dabei immer möglich.

Tamron SP 35mm F1.8 Di VC USD | Brennweite 35 mm | Verschlusszeit 1/200 Sek. | Blende 7 | ISO 400

Über den Autor: The L Fashion

Lisa Fiege und Jochen Schneider aus Köln betreiben gemeinsam den Modeblog „The L Fashion“. Hier berichten beide regelmäßig über die aktuellen Trends in den Bereichen Fashion, Beauty und Lifestyle.

Erfahren Sie mehr über den Autor bei:

Ähnliche Artikel